Artenvielfalt Aufwertung Ausgleichsfläche Ausgleichsmaßnahme Eggersmühlen Ersatzmaßnahmen Feldlerche Kompensation Kompensationsmaßnahme Ökopunkte Vogel des Jahres

Die Feldlerche und ihr Vorkommen in Eggersmühlen

Uwe Röhrs ist seit bereits fünf Jahren in Eggersmühlen für die ornithologischen Aufnahmen zuständig und hat sich in folgendem Bericht der Feldlerche (Alauda arvensis) gewidmet, welche zugleich auch Vogel des Jahres 2019 ist. Obwohl diese im deutschen Raum im Felde zu den häufigsten Vogelarten zählt, befindet sie sich im Rückgang. Auf die Hintergründe geht Herr Röhrs, speziell in Bezug auf Eggersmühlen bei Schneverdingen, in seiner Aufnahme näher ein.

 

 

Neue Aussichtsplattform im Flächenpool Eggersmühlen eröffnet

Zwischen Fintel und Wesseloh hat die FEAM GmbH vor kurzem eine Aussichtsplattform errichtet die auf eigene Gefahr betreten werden kann.  Von der Aussichtsplattform aus überblickt man auf extensiv von einer Pferdeherde beweidetes Grünland und eine Waldweide. Die ökologische Aufwertung bestand darin den zuvor intensiv genutzten Acker in dauerhaft extensiv beweidetes Grünland umzuwandeln. Aussichtsplattform und Grünland sind Bestandteil der Kompensationsmaßnahme für den Windpark in Horst der mittlerweile den Dortmunder Stadtwerken gehört. Insgesamt ist die Kompensationsfläche 16 ha groß…

 

Umfirmierung

Wir entwickeln uns weiter: Norddeutscher FEAM wird zu FEAM!

Lange haben wir an der Umfirmierung gearbeitet und jetzt ist es so weit. Der Norddeutsche FEAM wird ab sofort nur noch FEAM heißen!

Unser bisheriges Team bleibt bestehen und ist auch weiterhin für Sie unter den bekannten Kontaktdaten zu erreichen. Wir freuen uns mit neuem Namen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und zufriedene Kunden.

 

Erneute Auswilderung

Die Natur hat bei uns einen festen Platz. Deswegen wurde, erneut in Kooperation mit der „Wildtierhilfe Lüneburger Heide“, Eggersmühlen erneut Schauplatz einer Auswilderung. Protagonist des Schauspiels war dieses mal ein Jungfuchs, der nach Aufzucht durch die Wildtierhilfe nun seinen eigenen Weg gehen kann. Mit dabei war auch „TierheimTV“, deren tolle Videoaufnahmen sobald möglich auch hier verlinkt werden.

UPDATE:

Das angekündigte Video der Auswilderung ist nun anschaubar:

http://www.wildtier-hilfe.de

http://www.tierheim-hannover.de/tierheimtv

Auswilderung in Eggersmühlen

Aufgrund guter Kontakte des Norddeutschen FEAM zu der Auffangstation „Wildtierhilfe Lüneburger Heide“ wurde der Kompensationspool Eggersmühlen zum Schauplatz eines seltenen Schauspiels.

Tatkräftig unterstützt durch den Überlebensexperten und Menschenrechtler Rüdiger Nehberg alias „Sir Vival“ und den Geschäftsführer des „Heide-Park Soltau“ Peter Dunn wurden unter der Aufsicht von Diana Erdmann, Leiterin der Auffangstation, zwei Uhus ausgewildert. Die beiden von der Wildtierhilfe aufgezogenen Nestflüchter „Carlos“ und Krake“ hatten ihr schützendes Nest zu früh verlassen. Krake, der in der nähe des gleichnamigen Fahrgeschäfts im Heide-Park aufgefunden wurde und der aus Schleswig-Holstein stammende Carlos konnten nach der erfolgreichen Aufzucht nun in die Freiheit entlassen werden. Hierzu eignete sich Eggersmühlen besonders, da über 130 Hektar des ehemaligen Forstbetriebs aus der Nutzung entnommen wurden und heute als Urwald bezeichnet werden können. Das bietet den beiden Uhus die besten Voraussetzungen für eine schonende und erfolgreiche Ankunft in ihrem eigentlichen Lebensraum. Ob Carlos und Krake bei uns bleiben werden dürfen Sie nun selbst entscheiden. Ein ganz besonderer Moment war es mit Sicherheit für alle Beteiligten.

 

http://www.wildtier-hilfe.de/

https://www.target-nehberg.de/

Pflanzaktion mit Trinkwasserwald e.V.

Hans-Hermann Steiger, Geschäftsführer des Norddeutschen FEAM, verbindet als Gründungsmitglied vom Trinkwasserwald e.V. vieles mit dem Verein. So wurde der Mitarbeiter Gernot Gauger im April über 2 Tage für Pflanzaktionen in Idstein (Taunus) vom Dienst freigestellt um tatkräftige Unterstützung zu leisten.

Bei der Pflanzaktion des Trinkwasserwald e.V. mit der Deutschen Bank wurde ein ehemaliger Fichtenstandort mit einer Mischung aus Eiche und Hainbuche bepflanzt. Ziel des Trinkwasserwald e.V. und der Deutschen Bank ist es hierbei künftig eine effektivere Grundwasserproduktion zu sichern und das Deutsche-Bank-Hochhaus in Frankfurt am Main somit als „wasserneutral“ zu gestalten. Unter anderem wurden bei der Baumarten-Wahl auch zu erwartende Klimaänderungen beachtet. Neben der Pflanzanleitung für die freiwilligen Pflanzer wurde das Bild durch mehrsprachige Bildungswanderungen im Rahmen der Erlebniswelt Wald (EWW) abgerundet.

Link: http://www.trinkwasserwald.de/